Theaterspielen beim BSC hat Tradition


Unsere Theatergeschichte

Ins Leben gerufen wurde die Laienspielgruppe im Herbst 1989, als die Idee aufkam, für das anstehende 60. Vereinsjubiläum des BSC Tauperlitz im Juli 1990 ein Theaterstück aufzuführen. Für die Regie konnte die Opern- und Operettensängerin Ursula Brückner-Papczok gewonnen werden – ein Glücksgriff, wie sich bald herausstellte. In der Mehrzweckhalle der v.-Pühel-Schule in Tauperlitz wurde eine von der Freiheitshalle Hof geliehene Bühne aufgebaut, ein Provisorium an Vorhang genäht und ran ging`s an die erste Aufführung. Diese hatte eine so gute Resonanz gefunden, dass man als Abteilung des BSC weiter machte, die Aufführungen in den Rathaussaal in Döhlau verlegte und bis heute erfolgreich Theater spielt.

Szenenbild aus "Die unglaubliche Geschichte vom gestohlenen Stinkerkäs" 2015

;